Joss Stone verblüfft von geplanter Entführung

Joss Stone ist immer noch schockiert, dass zwei Männer geplant hatten, sie zu entführen und zu ermorden. Wie die Soulsängerin dem britischen Magazin “You” sagte, verstehe sie nach wie vor nicht, warum ausgerechnet sie das Ziel dieser Pläne war. “Mir geht es gut, auch wenn ich etwas verblüfft bin”, sagte Joss Stone.

Joss Stone ist immer noch verblüfft

Der Vorfall habe aber auch seine guten Seiten gehabt. “Ich verschließe jetzt all meine Türen und habe ein ausgeklügeltes Alarmsystem. Aber es hat mir auch gezeigt, wie brilliant die Gemeinschaft hier ist, wir passen alle aufeinander auf. Ich könnte nie irgendwo anders leben”, sagte die Soulsängerin.

Joss Stone will sich nun auf ihr neues Projekt mit Superstars wie Mick Jagger, Dave Stewart, Damian Marley und A.R. Rahman konzentrieren.

Foto:
Joss Stone, EMI/David Goldman

Schreibe einen Kommentar