Jonah Hill & die japanische Diät

Jonah Hill will mit einer japanischen Diät zu einer neuen Figur. Abspecken für die Karriere ist seine Devise und deshalb gibt es nur noch Sushi, Wasabi & Reisköstlichkeiten.

Diät aus Fernost: Jonah Hill will eine schlankere Figur

Jonah Hill hat durch japanisches Essen Gewicht verloren. „Ich wünschte es wäre etwas etwas Verrücktes, wie eine Pille oder ein Flaschengeist“, scherzte der 28-Jährige in einem Interview mit dem Sender ABC. Er hat allerdings einfach seiner Ernährung mit Hilfe eines Beraters auf japanische Gerichte umgestellt. Jonah Hill verriet, er will mit dem Gewichtsverlust auch andere Rollen ergattern.

Das Prinzip von der Japanischen Diät:

Die Zutaten der japanischen Küche enthalten viele Vitamine: Im Mittelpunkt stehen leichte Gemüse-, Fisch- und Reisgerichte – Grundnahrungsmittel sind Reis, Soja und Gemüse, Fisch und Obst. Im Wok lassen sich diese Zutaten fettarm bei kurzer Gardauer zubereiten.Als Würzmittel dient – im Gegensatz zu fettiger Sahne – Sojasoße, die hervorragend zu Sushi und Co. schmeckt.

Beim Blick auf den japanischen Speiseplan wird also schnell klar, warum die Asiatinnen so beneidenswert schlank bleiben. Tierische Fette wie Fleisch, Eier und Milchprodukte finden sich nur selten auf dem Teller und bringen eine Ersparnis von circa acht Prozent Fett pro Mahlzeit.

Bisher war Jonah Hill vor allem auf Parts in Komödien abonniert. Bekannt wurde er durch Rollen in Filmen wie „S.H.I.T. – Die Highschool GmbH“, „Beim ersten Mal“ oder „Superbad“. Für seine Nebenrolle in „Moneyball“ erhielt er eine Oscar- und Golden Globe-Nominierung.

Foto:
Jonah Hill, dts

Schreibe einen Kommentar