Johnny Depp: sichert sich Mitspracherecht für Fluch der Karibik 4

Johnny Depp hat sich jüngst ein Mitspracherecht für den vierten Teil der “Fluch der Karibik” Reihe gesichert. Johnny Depp möchte im vierten Teil einiges anders machen um eine klarere Story zu schaffen als im zweiten und dritten Teil der Piraten-Kinofilme.

“Als das klar war, brauchte ich kein Drehbuch mehr”, sagte Depp in einem interview mit TV-Movie. Ihm waren einfach zu viele Nebenhandlungen in den beiden Teilen, die es dem Zuschauer schwerer machen den Film richtig zu folgen. Oftmals haben die “Fluch der Karibik” Fans gar nicht mehr gewusst, worum es gegangen sei, “und das hat mich gestört”, äußerte sich Johnny Depp.

Der erste Teil “Fluch der Karibik” kam 2003 in die Kinos, der zweite Teil 2006. “Fluch der Karibik 3 – Am Ende der Welt” lief am 2007 in den deutschen Kinos an. Der vierte Teil wird ab Sommer 2011 in den Kinos zusehen sein und den Titel “Fluch der Karibik 4 – On Stranger Tides” tragen.

Schon bald steht Johnny Depp dann mit seiner Freundin Vanessa Paradis vor der Kamera. In einem Film der von “von der Beziehung zwischen der Schriftstellerin Simone de Beauvoir und Nelson Algren – sie strenge Feministin, er ein großer Macho – handelt.

Bild Quelle: treknews.de

3 Kommentare bei „Johnny Depp: sichert sich Mitspracherecht für Fluch der Karibik 4“

  1. Fragt sich nur wer die Rollen von Keira Knightley und Orlando Bloom im vierten Teil von Fluch der Karibik übernehmen wird.

    Die beiden haben ja schon letztes Jahr abgesagt und stehen nicht mehr für einen neuen Dreh zur Verfügung.

    Aber vielleicht kann Johnny Depp die beiden ja jetzt auch zurück holen?!

  2. Und die deutsche stimme haben sie auch ausgewechselt. Klingt sowas von unwitzig.

  3. es gibt eine petition rettet jacks sparrows stimme. Macht mit. Wir Fans gucken uns ja schließlich den vierten Teil an oder!

Schreibe einen Kommentar