Jessica Szohr hasst Stylisten

Jessica Szohr – Gossip Girl – steht darauf, wenn ihre Haare nicht perfekt aussehen und lässt nur ungern Stylisten ihren Job machen. Sie hasst Stylisten & liebt den natürlichen Look.

Out of Bed: Jessica Szohr hasst Stylisten und perfekte Frisuren – ein natürlicher Look ist viel besser

Jessica Szohr schaffte den Durchbruch als Vanessa Abrams an der Seite von Leighton Meester, Blake Lively und Taylor Momsen in der US-Serie ‚Gossip Girl‘.

Was ihre Schönheits-Rezepte angeht, ist sie gerne bereit zu teilen: Jessica Szohr stellt immer sicher, dass nicht zu viele Stylisten an ihren Haaren herum fummeln, weil sie den natürlichen Look auch am schönsten findet. „Ich will, dass mein Haar wild aussieht“, enthüllte Jessica im Gespräch mit der britischen ‚Glamour‘. „Das bin ich – ich komme zu einem Fotoshooting und sage gleich: ‚Mach keinen Sch*** mit meinen Haaren!'“

Ein weiterer Teil ihres makellosen Aussehens sind die richtigen Accessoires, verrät Jessica Szohr weiter. Vor allem auf Brillen ist die Beauty scharf. „Ih kreiere meinen eigenen Stil, indem ich falsche Brillen trage. Als ich noch klein war, wollte ich immer eine Brille“, lachte die TV-Nixe. „Und ich mag viele Ringe!“

Und obwohl sie in Gossip Girl‘ immer die schicksten Designer-Outfits trägt, schwört Jessica Szohr, im wahren Leben viel anspruchsloser zu sein. „Mein Stil ist viel simpler als der meines ‚Gossip Girl‘-Charakters Vanessa“, so die Amerikanerin. „Ich bin wirklich ein Jeans- und T-Shirt-Mädchen.“

Schade, wo Jessica Szohr in Seide doch so gut aussieht.

Foto: jessica-szohr.com

Schreibe einen Kommentar