Jeremy Renner spricht über Vaterliebe

Für Jeremy Renner hat Tochter Ava höchste Prio! Seine enorme Vaterliebe spürt er Tag ein und Tag aus und im Interview zeigt er sich von einer ganz sanften und weichen Seite – so gar nicht der Actionheld! Aber das ist auch gut so.

Jeremy Renner schwärmt nicht nur für alte Häuser – am Wichtigsten ist ihm seine Tochter, die er über alles liebt

Jeremy Renner ist verliebt – in sein einjähriges Töchterchen Ava. Wenn der harte Kerl dem „People“-Magazin gegenüber von seiner Vaterschaft schwärmt, dann wird er ganz weich: „Es ist das Beste, was ich jemals gemacht habe! Ich starte und beende gerne meinen Tag mit ihr. Wenn ich das nicht mache, dann ist mein Leben ziemlich trostlos.“

Auch der Job verblasst neben den Vaterfreuden:

„Ich dachte, dass ich meine Arbeit mag, aber jetzt habe ich diese wunderbare kleine Kreatur und sie macht das alles zunichte. Sie hat mein Leben durcheinander gebracht – auf die denkbar wunderschönste Weise. Sie beansprucht all meine Liebe.“

Jeremy Renner zieht Ava zusammen mit seiner Ex-Freundin Sonni Pacheco groß. Ein Leben ohne Kind kann sich der „Marvel’s The Avengers“-Star nicht mehr vorstellen. Neben seiner Filmkarriere und seiner Tochter, begeistert sich der Actionheld noch für Immobilien. Seine Leidenschaft besteht darin, heruntergekommene Häuser zu renovieren und weiter zu verkaufen.

„Ich könnte wahrscheinlich viel mehr Geld machen, indem ich diese Gebäude abreißen und etwas Neues bauen würde. Aber in L.A. gibt es viel großartige Architektur, vor allem aus den 20ern. Ich finde schöne Häuser, die etwas Liebe nötig haben, und stelle sie wieder her“, erklärte er seine Leidenschaft.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar