Jenny Elvers wollte Selbstmord begehen!

Jenny Elvers intimes Geständnis vom Selbstmord Versuch erschüttert die Fans

Es gab bittere & schlimme Zeiten im Leben von Jenny Elvers – bis fast zum Selbstmord! Vor ihrer Flucht vor der Presse nach Spanien hat sie noch ein sehr privates Geständnis im Interview gemacht. Die Hintergründe:

Jenny Elvers Lebenskrise ist vorbei und sie kann wieder lachen

Anlässlich des Selbstmordes des Wettermoderators Ben Wettervogel gestand Jenny Elvers, dass sie selbst kurz davor gewesen sei, sich das Leben zu nehmen: „Viel gefehlt hat nicht“, gab sie in einem aktuellen Interview mit RTL zu.

Der Druck, man müsse immer funktionieren, perfekt sein und auf Knopfdruck lächeln, um von den Zuschauern gemocht zu werden, sei in ihrer Branche extrem belastend.

Jenny verriet dazu:

„Ich würde sagen, dass jeder Mensch, der eine Krankheit und ein Suchtproblem hat, ganz viel Zeit damit verbringt, es zu verbergen, zu lügen. Wenn man dann auf einmal merkt, das funktioniert nicht mehr und ich verliere jetzt auch noch meinen Job, dann wird das natürlich ganz, ganz bitter und schlimm.“

Sucht euch Hilfe!

Ihr Alkoholauftritt im Jahr 2012 habe Jennys Leben verändert und ihr dabei geholfen, gesund zu werden. Der wichtigste Grund für die 42-Jährige ihr Problem zu bekämpfen und eine Entziehungskur zu machen, sei ihr Sohn Paul (13) gewesen. Jenny appelliert an Suchtkranke:

„Verdammt noch mal sucht euch Hilfe!“

Flucht nach Spanien

Weil ihr das Gerede über ihr Liebesglück mit Freund Steffen von der Beeck zuviel wurde, wanderte die Moderatorin mit Sack und Pack nach Spanien aus. Doch auch da beobachten die Paparazzi die Familie auf Schritt und Tritt. Jüngste Meldung: Steffen von der Beeck soll ohne Fahrerlaubnis am Steuer seines Porsches erwischt worden sein. Dem deutschen TV bleibt Jenny Elvers treu: Sie tritt in der RTL-Soap „Alles was zählt“ auf und es sind Kino- und TV-Projekte geplant.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar