Jennifer Aniston: Ohne Mann zum Baby

Jennifer Aniston hatte im Vorfeld stets offen über das Verlangen gesprochen, endlich Mutter zu werden. Nun sagt die schöne Schauspielerin, dass ihrer Meinung nach Frauen auch ohne einen Freund oder Ehemann schwanger werden und ein Kind aufziehen können.

Jennifer Aniston behauptet, dass sie keinen Mann braucht um ein Baby zu haben.

Es gebe heutzutage viele Möglichkeiten für Frauen in Jennifer´s Situation, wie sie in ihrem neusten Film ‚Umständlich verliebt‚ (Kinostart 11. November) beweist. Dort spielt Jennifer Aniston eine 41-Jährige eine Frau, die mit Hilfe einer Bratenpipette schwanger wird.

„Frauen realisieren mehr und mehr, dass man keinen Mann braucht, um ein Kind zu bekommen. Die Zeiten haben sich geändert. Das Fantastische ist, dass wir so viele Möglichkeiten heutzutage haben – im Gegensatz zur Zeit unserer Eltern, als man keine Kinder mehr bekommen konnte, weil man zu lange gewartet hatte.“

So behauptet Jennifer Aniston, die früher mit Brad Pitt verheiratet war, beharrlich, es sei nichts Schlechtes daran, ein Kind ohne Vater großzuziehen.

Auf der Pressekonferenz zu ‚Umständlich verliebt‘ sagte sie weiter:

„Es geht im Film darum, was eine Familie ausmacht. Es ist nicht notwendigerweise immer das traditionelle Gebilde um Mutter, Vater, zwei Kinder und einen Hund. Liebe ist Liebe und Familie ist, was dich umgibt und wer in deiner unmittelbaren Umgebung ist. Das ist es, was ich an dem Film mag. Er sagt aus, dass Familie nicht der traditionelle Stereotyp ist, der uns von der Gesellschaft gelehrt wurde.“

Jennifer Aniston machte übrigens auch gleich deutlich, dass sie sich immer noch eine Familie wünsche: „Ja, ich habe das vor Jahren gesagt und ich sage es nach wie vor.“

Schreibe einen Kommentar