Jennifer Aniston ist Typisch Frau


Ja, es ist kaum nachvollziehbar. Aber Jennifer Aniston ist auch “nur” typisch Frau. Auch sie hadert durchaus mit ihrem Körper und hat sogar ganz konkrete Vorstellungen wie er aussehen sollte. Als Vorbild dafür hat sie einen bestimmten Modelkörper im Auge.

Ja, Jennifer Aniston meckert auf hohem Niveau

Die wenigsten Frauen sind mit dem Körper zufrieden, den sie haben. Das bewies gerade Jennifer Aniston. Nach einer Forsa-Umfrage der Zeitschrift „Gala“ würden die deutschen Frauen gerne im Body der Schauspielerin stecken. Ihre sexy, durchtrainierten Kurven zeigte die Jenn gerade eindrucksvoll in ihrer Komödie „Wir sind die Millers“.

Erstaunlicherweise erzählte sie dem New Yorker Magazin „Self“, dass sie gerne zeitweise ihren eigenen Körper mit Model Gisele Bündchen tauschen würde. Jennifer verriet in dem Interview auch was sie mag („zeigt mir Videos mit kleinen Hunden, kleinen niedlichen Hunden”) und was sie gar nicht mag:

„Meine Freunde wissen, dass sie mich verrückt machen, wenn sie ein Lied mitsingen. Mein Gott, ich hasse das. Ich möchte den Song hören, also singe ihn nicht mit. Bitte! Wenn ich Dich singen hören möchte, würde ich die Platte von Dir aufnehmen lassen.”

Auch ihr Verlobter Justin Theroux scheint sich über die Vorzüge von Jens Body im Klaren zu sein, denn entgegen aller Krisengerüchte plauderte ein Insider gegenüber „Closer“ aus: „Sie haben übers Heiraten geredet, aber momentan ist es ihnen wichtiger, sich einfach oft genug zu Gesicht zu bekommen. Und je mehr Jen drüber nachdenkt, desto weniger wünscht sie sich eine große Hochzeit mit viel Aufwand. Sie witzeln ab und zu sogar, dass sie zum Standesamt durchbrennen und es ganz still und leise offiziell machen.“ Nach den vielen Liebespleiten hätte Jennifer Aniston ein Happyend verdient.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar