Jeanette Biedermann über Hochzeit und Kinderplanung

Jeanette Biedermann würde ihrem Freund zur Not selber einen Heiratsantrag machen, wenn der Gute zu lange zögerte und einfach keine Hochzeit in Sichtweite kommt.

Richtig so: Jeanette Biedermann würde zur Not auch selbst zur Hochzeit anbieten, anstatt ewig auf einen Antrag zu warten.

In einem Interview mit dem ‚in‘-Magazins enthüllte Jeanette Biedermann (‚Anna und die Liebe‘), sich nicht darauf verlassen zu wollen, dass ihr Freund Jörg Weisselberg auf die Knie fällt: „Sollte ich es nicht mehr aushalten, dann muss ich halt selber fragen“!

Eine Hochzeit einhergehend mit der Ehe findet Jeanette Biedermann nicht etwa altbacken, sondern hochmodern und romantisch: „Das ist schon schön. Wie eine iPhone-App für die Liebe. Wenn man sich liebt und weiß, dass man das ganze Leben gemeinsam verbringen will, warum nicht?“

Das Thema Kinder ist scheinbar noch nicht in Planung, wenn auch schon angedacht. Doch Jeanette Biedermann will sich nicht drängen lassen: „Ich bin froh, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem eine Frau mit 29 noch kinderlos und unverheiratet sein darf. Ich habe also keinen Druck. Aber ich wünsche mir sehr, Kinder zu bekommen.“

Es bleibt also spannend, ob und wenn ja wann Jeanette Biedermann vor ihrem Freund auf die Knie geht, um die Frage aller Fragen zu stellen.

Schreibe einen Kommentar