Janie Bryant stylt Christina Hendricks & Elisabeth Moss

‚Mad Men‘-Kostümdesignerin Janie Bryant hat bei den Vorbildern zu ihren Entwürfen große Namen im Kopf.

Hollywood-Styling: Janie Bryant für das Styling von Christina Hendricks & Elisabeth Moss der Serie ‚Mad Men‘ von großen Namen des alten Hollywood inspirieren.

Mad Men“ spielt in einer New Yorker Werbeagentur in den 60er Jahren und die Amerikanerin hat deshalb an entsprechende Vorbilder gedacht. Christina Hendricks stellt die kurvenreiche Bürochefin Joan Harris dar, Elisabeth Moss gibt die Werbetexterin Peggy Olson, und January Jones spielt Betty, die Gattin des kreativen Kopfs der Agentur, Don Draper.

Sie alle sollten einen originellen Look haben und Janie Bryant fand Hilfe an prominenter Stelle: „Ich habe berühmte Hollywood-Stars als Inspiration genommen“, berichtete die Kostümbildnerin in einem Interview mit der ‚Glamour‘.

„Grace Kelly für Betty. Jayne Mansfield oder Marilyn Monroe für Joan Harris und Audrey Hepburn für Peggy Olson. Aber viel Recherche wurde auch beim Durchschauen von Familienfotos, alten Katalogen und Magazinen geleistet. Joan ist die Sexbombe des Büros. Ihre Figur versteht wirklich die Macht ihrer körperlichen Vorzüge, deshalb habe ich ihre Kostüme so entworfen, dass ihre Kurven in den Vordergrund gestellt werden.“

Christina Hendricks Figur wird mittlerweile überall auf der Welt gefeiert. Ihre Kleidung inspirierte wiederum Designer und so finden sich jetzt längere Röcke und figurbetonte Kleider – dank Christina Hendricks und Janie Bryant – in vielen Kollektionen wieder. Janie ist stolz darauf, welchen Einfluss ihre Entwürfe auf die Mode-Industrie haben, aber betonte, dass dies nicht das Hauptanliegen „Mad Men“ sei.

Sie wolle, dass die Kleider den jeweiligen Rollen angepasst werden, aber sie sollen nicht von der eigentlichen Handlung ablenken: „‚Mad Men‚ ist keine Modenschau. Es geht darum, das Leben der einzelnen Leute zu erzählen“, betonte Janie Bryant.

Schreibe einen Kommentar