James Blunt: Ich werde die Taliban in die Kapitulation singen

James Blunt – der Weihnachten nach Afghanistan reist – fällt es einfacher, durch seine Musik mit Menschen in Kontakt zu treten. Musik verbindet Menschen und Kulturen miteinander.

Musik gewinnt: James Blunt sagte im Interview: Ich werde die Taliban in die Kapitulation singen.

James Blunt liebt es, live aufzutreten, und fühlt sich seinen Fans am nächsten, wenn er auf der Bühne steht. Im Interview hat er verraten, dass es ihn immer bewegt, wenn er bei Konzerten hört, wie die Menschen bei seinen Songs mitsingen.

„Ich habe soviel Spaß dabei, es zu tun, ich liebe es zu touren. Ich starte eine weitere Tour im Februar. Ich freue mich wirklich darauf“ … „Es ist so fantastisch; Musik ist die Verbindung, die du mit Menschen hast.“

Bevor James Blunt, der für seine verträumten und romantischen Texte bekannt ist, als Sänger Erfolg hatte, war er Offizier in der britischen Armee und diente unter der NATO im Kosovo. Er hat noch immer viele Freunde, die beim Militär sind, und deren Wohlergehen liegt ihm am Herzen. Im Dezember plant er, für Truppen aufzutreten, und hofft, dass seine Musik ihre Stimmung heben kann.

„Ich wäre wahrscheinlich draußen in Afghanistan, wenn ich kein Sänger wäre“, erklärte James Blunt. „Meine engen Freunde sind im Moment dort draußen und es ist eine unglaublich harte Zeit, die sie durchmachen.“

„Ich glaube, es ist wahrscheinlich am härtesten für die Familien der Soldaten, deren Ehefrauen und Freundinnen, sie quälen sich, weil sie nicht wissen, was vor sich geht“, sagte der Sänger. „Ich ging in den Kosovo zurück, um zu spielen, und ich werde Weihnachten nach Afghanistan gehen. Ich werde die Taliban in die Kapitulation singen. Ich hoffe, die Soldaten werden es auch genießen“, meinte James Blunt.

Schreibe einen Kommentar