Jake Gyllenhaal mit Biken ans Limit

Jake Gyllenhaal liebt Sport und geht dabei gerne über seine Grenzen hinaus. Beim Biken geht Jake regelmäßig an seine Grenzen.

Don’t stop: Jake Gyllenhaal verzichtet aufs Fitnessstudio, weil er sich beim Biken völlig verausgabt.

“Ich bin früher ins Fitnessstudio gegangen, jetzt aber nicht mehr. Ich habe keine Kinder, also kann ich immer noch egoistisch sein und sagen: ‘Ich werde gehen und mich drei Stunden lang aufs Fahrrad setzen”, erklärte er in einem Interview mit der britischen ‘Daily Mail’.

Jake Gyllenhaal verzaubert seine überwiegend weiblichen Fans immer häufiger mit seinem durchtrainierten Body, vor allem in seinem aktuellen Kinofilm ‘Love and Other Drugs’, in er einen Viagra-Vertreter mimt. Dafür verlässt er sich ganz auf seine Liebe zum Biken.

Auch, wenn das negative Auswirkungen auf seine Arbeit haben kann, wie Jake Gyllenhaal lachend enthüllte: “Ich fahre durch Manhattan. Normalerweise kommt man dann schneller dorthin, wo man hin muss – aber ich war schon auf so vielen großen Meetings völlig verschwitzt, dass die Leute dachten, ich sei unheimlich.”

Dennoch: Für Jake Gyllenhaal ist Schweiß ein Beweis dafür, wie hart er gearbeitet hat. Deswegen kann er einer körperlichen Herausforderung auch nur schwer widerstehen.

“Ich bin einfach gerne aktiv, schwitze gerne. Wenn jemand zu mir sagt: ‘Wollen wir auf diesen Berg hinauf?’ bin ich dabei!”, prahlte Jake Gyllenhaal über seine Liebe zum Limit.

Also, jeder der Jake Gyllenhaal in voller Pracht sehen will, sollte unbedingt “Love and other Drugs” im Kino gucken.

Schreibe einen Kommentar