Jada Pinkett Smith will ein Tattoo

Jada Pinkett Smith – immerhin mittlerweile 38 – plant eine Ganzarmtätowierung, sobald sie dem Rampenlicht den Rücken kehrt und in “Rente” geht – so mit 60 Jahren! Diesen Traumwunsch hegt Jada schon lange.

Körperkunst zur Rente: Jada Pinkett Smith plant, sich den kompletten Arm tätowieren zu lassen.

Jada Pinkett Smith zieht mit ihrem Mann Will Smith drei Kinder groß: Trey (17), Jaden (12) und Willow (9). Und dennoch – Jada ist für ihren glamourösen Stilsinn bekannt, sagt aber, sie wolle unbedingt ihr Image härter machen.

Sie hat schon immer davon geträumt, von ihrer Schulter bis zum Handgelenk ein Tattoo zu haben, und möchte sich ihre Ambitionen erfüllen, sobald sie alt genug sei, vom roten Teppich in Rente zu gehen.

“Wenn ich 60 werde und den roten Teppich verlasse, werde ich das Ganzarmtattoo bekommen, das ich immer wollte”.

Jada Pinkett Smith kennt viele Menschen, die etwas gegen Tattoo´s – den permanenten Körperschmuck – haben, insbesondere an älteren Frauen, doch das kümmert sie nicht. Sie glaubt, dass jeder in der Lage sein sollte, sein Leben leben zu können, wie auch immer er will, und sie bewundert Leute, die Konventionen die Stirn bieten, um ihre Träume zu verfolgen.

“Ich betrachte, wie jemand entscheidet, sein Leben zu leben, als Kunstwerk”, sagte Jada Pinkett Smith.

Foto: essence.com

Schreibe einen Kommentar