Ist Hollywood im Kurzhaar-Fieber?

Ist Hollywood im Kurzhaar-Fieber? Zuerst Miley Cyrus und nun Pamela Anderson. Einfach mal die lange blonde Mähne abrasieren – warum nicht. Entwickelt sich hier ein neuer Trend zum Anti-Girlie-Image?

Lange Haare stehen für brave Mädels? Will keiner mehr brav sein?

Über Geschmack lässt sich bekanntlich (lange) streiten: die Meinungen über kurze Haare bei Frauen gehen weit auseinander. Die Einen lieben es, die Anderen finden es unpassend.

Vielleicht kehrt mit den Kurzhaar-Frisuren auch ein neues weibliches Verständnis ein? Auf glamour.de heißt es zum Beispiel, dass die Mädels mit kurzen Haaren unter euch Charakter und Persönlichkeit zeigen!

Aktuell scheint sich der Trend des „Pixie Cut“ in Hollywood einzuschleichen. Bekannte Stars wie Jennifer Hudson (32 Jahre) und Anne Hathaway (30 Jahre) machten es vor, jetzt zog Baywatch-Badenixe Pamela Anderson (46 Jahre) nach.

Vergleicht man vorher-/nachher-Fotos so ist Pamela kaum wiederzuerkennen, trug Sie zuvor doch ihr bekanntes volles, langes Haar. Und Sie macht ihren Fans Mut, ihr es nach zu tun, so schrieb Sie auf ihrem Twitter-Account:

„Inspired…impulsive…female“ und ihre Fans antworten „Inspired…impulsive…female” in one word PAMELONA!“

Aber auch Desigern setzen immer noch auf etwas weniger Haarpracht auf dem weiblichen Kopf: Für die Schau von Marc Jacobs verzauberte Stylist Guido Palau die langen Haare der Models in angesagte “Punk Pixies”. Altuzzara und Proenza Schouler setzten auf den Undone-Bob mit langem Pony bis zu den Augenbrauen.

Eure Meinung ist gefragt
Uns interessiert natürlich, wie unsere Leser darüber nachdenken! Eine positive Veränderung? Passt es zu ihr? Oder doch zu viel Veränderung auf einmal?

Schreibe einen Kommentar