Hosenanzug: Uniform der karrierebewussten Frauen

Der Hosenanzug: Er wurde etwas spöttisch als die Uniform der karrierebewussten Frauen bezeichnet und ist doch nie so ganz von der Modebühne verschwunden. Jetzt ist er wieder da!

Alter Trend: Wer IN sein will, trägt in dieser Saison einen Hosenanzug

Kein anderer Zweiteiler hat die Modewelt so verändert wie der Hosenanzug für Frauen. Schon 1911, als der französische Modeschöpfer Pierre Poiret den ersten, streng geschnittenen Hosenanzug für Frauen kreierte, gab es wütende Proteste von Seiten der Herren.

Yves Saint Laurent brachte die Diskussion um den Zweiteiler für Damen Anfang der 1960er Jahre wieder ins Rollen, als er seine Models im Smoking mit Fliege auf den Catwalk schickte. Jetzt ist der hosenanzug wieder da und schöner denn je.

Der Hosenanzug wurde gerne auch als ein Zeichen der emanzipierten Frauen gesehen und nicht selten hüllten sich selbstbewusste Frauen sogar in Nadelstreifen. Dieser coole Look ist jetzt wieder da und bietet eine Fülle von Möglichkeiten. Nicht nur wenn es um ein perfektes Business Outfit geht, ist der Klassiker aus Jacke und Hose ein Thema, auch Frauen, die sich nicht für eine große Abendrobe begeistern können, haben jetzt die Möglichkeit einen Hosenanzug anzuziehen. Mit einer kurzen Jacke und weit geschnittenen Hose à la Marlene Dietrich kann der Anzug durchaus das Abendkleid ersetzen.

Tagsüber sehen Hosenanzüge immer schick aus. Mit einer lässigen Bluse und hohen Pumps, wird der Hosenanzug zu einem Hingucker und alle die es etwas strenger und förmlicher mögen, tragen zum Anzug flache Schuhe und eine hochgeschlossene Bluse. Ob man eine Krawatte tragen will, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn es aber ein Schlips sein soll, dann bitte in Schwarz.

Foto: www.fashiononsale.de

Schreibe einen Kommentar