Hollister, Miu Miu, Gilly Hicks: Shopping-Tipps

Ja, richtig gelesen: Seit kurzem kann man sich in Sachen Shopping auch in Deutschland bei den angesagten Labels Hollister, Miu Miu und Gilly Hicks austoben. Dank neuer Eröffnungen in diversen Einkaufspassagen und im Internet muss man jetzt nicht meht Ebay durchforsten, um an Kleidungsstücke dieser Labels zu kommen. In Hamburg, Dresden, Leipzig und Frankfurt sollen bald neue Hollister Stores eröffnet werden.

Hollister: Wo jeder Angestellte ein Model ist…

Besonders Hollister macht nicht erst seit gestern ganz schön Aufsehen um sich. Denn die wenigen Stores, die der Ableger von Abercrombie & Fitch in Deutschland eröffnet hat, sind designt wie riesige Clubs: Videoleinwände und laute Musik, die Kleider leuchten dank Scheinwerferbelichtung geheimnisvoll aus dem Halbdunkel heraus. Und vor allem: Bei Hollister ist jeder Angestellte immer auch gleichzeitig ein Model!

„Store Models“ heißen die Verkäufer bei Hollister. Wer bei Hollister online einkauft, verpasst das Beste: Einen ersten Eindruck vom Shopping-Konzept von Hollister bekommt man gleich, wenn einen zwei bildschöne Kerle mit Surfbrettern unter dem Arm freundlich am Eingang begrüßen – kein Wunder, dass die Kunden da gerne stundenlang Schlange stehen, um überhaupt in den Laden hineinzukommen.

Das Label für junge Leute von Abercrombie & Fitch setzt Schwerpunkte auf Surfermode und sportliche Designs. Abercrombie & Fitch planen aber noch einen zweiten Clou: Ihr Dessous-Label Gilly Hicks, das edle Wäsche für Frauen anbietet, soll bald erste Standorte in Deutschland eröffnen. Wir halten auf dem Laufenden!

Online einkaufen empfiehlt sich dagegen bei einem anderen Label mit der Zielgruppe modebewusster Teens und Twens: nämlich bei Miu Miu. Das italienische Label von Prada hat nun endlich seinen Online-Shop gelauncht, wo die gesamte Kollektion erhältlich ist – egal ob Schuhe, Kleider, Gürtel oder Accessoires.

http://live.hautehorlogerie.org/uploads/2011/03/hollister-promo1.jpg

Schreibe einen Kommentar