Hochzeitskleider für Ja-Sager – Brautkleider Trends 2011

Provokant und puristisch, transparent und traumhaft schön – die neue Brautmode ist perfekt für den schönsten Tag des Lebens, auch wenn manche Braut Mut beweisen muss.

Die neuen Hochzeitskleider – Trends für vor dem Altar

Das Brautkleid ist das wohl schönste Kleid im Leben einer Frau und alle Frauen, die sich dieses Jahr trauen, haben eine große Auswahl, wenn es um die Brautkleider geht.

Dolce & Gabbana haben die schönsten Brautkleider für alle, die es romantisch mögen. Im Lingerie Stil mit zarter Lochstickerei, kleinen Strasssteinchen und echter Richelieu Spitze, wird jede Braut zu einer Märchenprinzessin, wenn auch nur für einen Tag. Auch Oscar de la Renta mag es verträumt, wenn auch ein wenig üppiger. Mit Rüschen wird bei ihm nicht gerade gegeizt und seine Brautkleider greifen ein bisschen den aktuellen Ballett Trend auf. „Black Swan“ lässt grüßen.

Neckholder und schneeweiße Seide – so sehen die minimalistischen Brautkleider von Calvin Klein aus und auch Donna Karan zeigt Mut zum Purismus. Ihre Brautkleider bestechen durch zarten Chiffon in Nude und Creme. Mit vielen Volants und Spitzen haben Kaviar Gauche ihre Modelle geschmückt, genauso wie das holländische Designerduo Victor & Rolf. Bei ihnen sind Drapierungen das Non Plus Ultra und auch ein schmaler Gürtel ist erlaubt. Erdem mag den mädchenhaften Look für die Braut 2011 und dazu gehört auch transparente Spitze und die Kleider sollten nach Möglichkeit nicht über das Knie hinausreichen. Die Braut die sich traut, darf dazu auch statt Pumps, gewickelte, flache Gladiators tragen. Und alle Bräute die sich nicht entscheiden können, tragen einfach vorne kurz und hinten mit langer Schleppe.

Foto: Nadine Grote

Schreibe einen Kommentar