Helmut Orosz sorgt mit neuem Musikvideo wieder für Ärger

Helmut Orosz: gerade bei DSDS wegen seinem Drogenvideos rausgeflogen, provoziert wieder Ärger und auch diesesmal steht ein Musikvideo im Mittelpunkt.

Um seinen Fans wieder ein musikalisches Geschenk zu machen, hat Helmut Orosz ein Musikvideo gedreht – ein Remake des Bon Jovi Klassikers „It’s My Life“. Allerdings verbietet DSDS, Künstlern nach der Teilnahme bei der Castingshow für einen gewissen Zeitraum auf eigene Faust musikalisch tätig zu werden. Die Künstler werden geknebelt und die Macher hinter DSDS sichern sich so jeden möglichen Cent an den Vermarktungsmöglichkeiten – machen so aber auch jeden teilnehmenden Künstler kaputt.

Genau gegen diesen Vertragsgegenstand hat Helmut Orosz jetzt aber bewußt verstoßen – ihm droht damit eine Vertragsstrafe von bis zu 250.000 EURO. Helmut im Bild-Interview: „Ja, ich gehe davon aus, dass es Ärger gibt. Aber meine Fans sind mir wichtiger. Die wollten was von mir hören, deshalb mache ich das. Außerdem ich kann jetzt nicht nur rumsitzen. Ich muss sehen, dass es mir wieder besser geht – und wenn ich kreativ sein kann, dann hilft mir das.“

Schreibe einen Kommentar