Heidi Klum: Make-Up Ja, Botox Nein!

Heidi Klum verriet, dass Schönheitsoperationen und Botox für sie nicht in Frage kommen.

Botox, nein Danke: Heidi Klum hat nicht vor, ihren Alterungsprozess zu verlangsamen.

“Mit meinen 37 Jahren habe ich noch nie etwas machen lassen, das ist nicht mein Ding”, betonte Heidi Klum auf einer Pressekonferenz am Montag in München. Dort stelle sie sich als neues Gesicht einer Kosmetikfirma vor und sprach offen über das Thema Schönheitsoperationen.

“Ich werde gerne älter und habe keine Probleme mit kleinen Fältchen”, lachte die Star-Blondine.

Auch in Zukunft wird Heidi Klum wohl nichts an sich richten lassen, dazu fehle ihr der Mut: “Ich bin ein riesengroßer Angsthase bei solchen Sachen”, gestand die vierfache Mutter und Ehefrau von Sänger Seal.

Wichtiger als sich schön spritzen oder schneiden zu lassen, sei sowieso das zu unterstreichen, was man hat – zum Beispiel mit dem passenden Make-up.

“Die Augen sind im Gesicht das Wichtigste”, hob Heidi Klum erfahren hervor.

Ein Kommentar bei „Heidi Klum: Make-Up Ja, Botox Nein!“

  1. Ich finde es sehr gut, dass Heidi sich gegen Schönheitsops ausgesprochen hat.
    Aber als Sie das Thema mit den Augen angesprochen hat, denke ich nicht, dass für Sie nie ein Augen Lifting in Frage kommen würde.

Schreibe einen Kommentar