Harald Glööckler liebt Merkel

Harald Glööckler liebt Angela Merkel – vielleicht nicht unbedingt für ihre Politik, dafür aber für ihren Modestil. Und weil der Lob noch nicht genug ist, legt er noch einen oben drauf und krönt sie förmlich….

Harald Glööckler erhebt Angela Merkel auf den Thron und kürt sie zur Stilikone

Ja, es stimmt: Harald Glööckler ist ein Fan von Angela Merkels Modestil! Aber damit noch nicht genug. Der schräge Moderebel verglich Merkel mit Queen Elisabeth, die er als Inspiration und Stilikone sieht. Als Königin müsse man seinen eigenen Stil finden, dürfe nicht in der Masse untergehen, aber auch nicht zu extravagant aussehen.

Der „Gala“ sagte Harald Glööckler: „Ich finde zum Beispiel auch, dass unsere Bundeskanzlerin so eine Leistung erbringt. Ich finde schon, dass Frau Merkel für viele Frauen ein großes Vorbild ist. Sie reflektiert eine starke Persönlichkeit und trägt mit einer solchen Lässigkeit Stücke, in denen sie sich wohl fühlt, dass es ihr ganz egal ist, ob andere das ‘en vogue’ finden. Das macht am Ende eine Stilikone aus.“

Naja, ob diese eine Tatsache einen gleich zur Stilikone macht? Ihr Stil ist es nicht aufzufallen oder sich durch ihre Kleidung in Szene zu setzen. Understatement ist die Devise. Wer als Frau im Politzirkus ernstgenommen werden will, der darf halt nicht auf tiefe Ausschnitte und hautenge Miniröcke setzen. Von daher macht unsere Angie schon alles richtig.

Harald Glööckler´s Aussage, dass unsere Kanzlerin als Vorbild für viele Frauen gilt, würde ich vielleicht nicht ganz unterschreiben. Eher ist sie eine angesehene Respektsperson – und genau das spiegelt sie mit ihrem Stil wieder. Und mal ganz ehrlich: Ihre Blazer, die immer zu groß wirken, sind alles andere als modisch top. ABER sie sind dem Anlass, der Funktion und ihrem Umfeld passend gewählt – somit wird wieder ein Schuh draus und man kann sagen: Alles richtig gemacht Angela, aber Stilikone?

Schreibe einen Kommentar