Harald Glööckler & das böse Märchen vom Kokain

Harald Glööckler & das böse Märchen vom Kokain – so oder ähnlich könnte man derzeit die Story um den schillernden Promi-Designer nennen. Denn eines scheint derzeit klar: Er hat wohl eine weiße Weste – und das nicht vom Koks! Und damit ist es erstmal nicht weiter als ein böses und schlechtes Märchen.

Wer versucht Harald Glööckler zu schaden?

In einer Pressemitteilung stritt Harald Glööckler den Tatbestand ab und zeigte sich zutiefst schockiert. Verständlich, denn bewiesen ist bisher gar nichts und eindeutige Beweise scheint es derzeit auch nicht zu geben!

„Das ist klarer Rufmord! Ich hatte mit Kokain nie etwas am Hut! Ich habe in meinem Leben weder Koks berührt, Kokain konsumiert, Kokain gekauft oder Kokain verkauft.“ Sein Anwalt wird in seinem Namen presserechtliche Schritte einleiten, Schadensersatzansprüche behalte sich der Modezar vor. Seine Abschiedsworte zu den Journalisten: „Meine Damen und Herren, das war’s. Alles Weitere regeln meine Anwälte.“

Dass in Promikreisen viele ein weißes Näschen haben ist ein offenes Geheimnis. Casting-Agent Rolf Scheider, bekannt aus „Germany’s Next Topmodel“ zu BILD: „Es gibt in der Modewelt eine richtige Koks-Society, die sich regelmäßig ins Hinterzimmer verzieht.“

Business as usal

Laut BILD-Informationen ist Harald Glööckler wieder zum Tagesgeschäft übergegangen und präsentierte auf der Panorama-Messe in Berlin seine neue Herrenkollektion, die er gemeinsam mit dem Modelabel „Masterhand“ kreiert hatte. Bei der Pressemitteilung trug er unschuldiges Weiß, auf der Präsentation Schwarz. „Gestern war ich der weiße Schwan, heute bin ich der schwarze Schwan“, so der Maestro zu BILD.de. Auf die Kokain-Affäre angesprochen wiegelt er ab: „Dazu ist alles gesagt.“

Was war passiert?

Die letzten Tage gab es schwerste Vorwürfe gegen den schrillen Designer Harald Glööckler: Dem Modeschöpfer wird vorgeworfen Kokain konsumiert und sogar vertrieben zu haben! Eine ziemlich heftige Behauptung die dort in den Raum gestellt wurde. Seit nun schon Ende Mai ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Glööckler. Bisher allerdings ohne Anklage zu erheben! Und das sollte erstmal ein ganz klares Zeichen für seine Unschuld sein! Oder etwa nicht?

Foto:
highgloss.de

2 Kommentare bei „Harald Glööckler & das böse Märchen vom Kokain“

Schreibe einen Kommentar