Miu Miu – Handtaschen by Prada

Miu Miu – junge Designermarke aus dem Hause Prada. Prada wurde 1913 von Mario Prada gegründet und befindet sich noch heute zum größten Teil in Familienbesitz. Das Unternehmen hat in Mailand seinen Firmensitz unter der Leitung von Miuccia Prada, der Enkelin des Firmengründers. Miuccia Prada revolutionierte das angestaubte Unternehmen ihres Großvaters.

Miu Miu gehört zum Prada-Konzern

Neben neuen und innovativen Handtaschen stellte sie 1989 die erste Bekleidungslinie des Unternehmens vor. Miu Miu geht auf den Spitznamen der Firmeneignerin Miuccia Prada zurück und wurde 1992 gegründet. Neben einer Linie für Frauen gab es von 1998 bis 2008 auch Kollektionen für Männer von Miu Miu. Ziel ist es, mit Miu Miu eine junge Alternative zu Prada zu bieten.

Dabei ist Miu Miu ein wenig preiswerter als das Hauptunternehmen Prada und führt keine Haute Couture Linie. Miu Miu soll junge Modeinteressierte ansprechen, die einen unkonventionellen Stil haben und diesen auch ausleben möchten. Jede Kollektion von Miu Miu ist neu und unerwartet. Weder Farben, Formen noch Stoffe sind in wiederholter Weise verarbeitet. Jede Kollektion soll eine neue Facette der Weiblichkeit zeigen und folgt ihren eigenen Trends. Miuccia Prada versucht, mit ihren Miu Miu Stücken, eigentliche Gegensätze wie traditionelle Eleganz und Unmittelbarkeit oder Raffinesse und Lässigkeit zu verbinden und etwas Neues zu schaffen.

Neben den Kleidern sind auch die Schuhe und Handtaschen jeder Miu Miu Kollektion einzigartig. Die Handtaschen und Abendtaschen von Miu Miu tragen die typische unkonventionelle Handschrift des Unternehmens. Ihr Design ist genauso überraschend und keineswegs vorhersehbar. Miu Miu zeichnet sich als Designermarke durch modische Highlights im Design und weniger durch klassische Modelle aus.

Schreibe einen Kommentar