Haiti-Benefizlied: Everybody Hurts ist höchster Neueinsteiger

Das zum Andenken – an die Verstorbenen vom Haiti-Erdbeben – produzierte Lied „Everybody Hurts“ – was eine Cover-Version des R.E.M. – Hits von 1993 ist – wurde in dieser Woche als der höchste Neueinsteiger in den deutschen Single-Charts bekannt gegeben, dies teilte das Marktforschungsinstitut Media Control mit.

Für die Neuaufnahme der Ballade „Everybody Hurts“ haben sich Rock- und Pop-Größen wie Mariah Carey, Jon Bon Jovi, Robbie Williams, Kylie Minogue, James Blunt, Michael Bublé oder Susan Boyle zusammengeschlossen.  Der Liedtext soll den Menschen Hoffnung in dieser schwierigen Zeit geben. Textausschnitte wie „Jeder ist verletzt. Ihr seid nicht allein“ belegen dies. Auch zeigt dieser Zusammenschluss, dass viele Prominente sich um Katastrophen Opfer Gedanken machen.

Zweithöchster Neueinsteiger mit einem Sprung auf Platz 37 ist Fettes Brot, mit ihrer gecoverten Version von dem 90er Jahre Song „Jein„. An der Spitze der Charts, tut sich im Moment nicht viel. Ke$ha mit ihrem Song „Tik Tok“ verteidigt weiterhin erfolgreich ihre erste Position. Auf dem zweiten Platz folgt Frauenarzt & Manny Marc mit „Disco Pogo„. Einen Platz verloren hat die Sängerin Keri Hilson mit „I Like„. Unheilig mit „Geboren um zu Leben“ klettert von dem fünften auf den vierten Platz, wobei Lady Gaga mit ihrem Song „Bad Romance“ einen Platz verliert und sich auf Platz fünf wiederfindet.

Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar