Griefjoy haben französischen Elektro im Gepäck

Böse Zungen behaupten, dass derzeit nicht viel gutes aus Frankreich kommt. Aber ihr täuscht euch! Griefjoy nämlich releasen im Januar ihr neues, gleichnamiges Album: Die Jungs sind nicht nur Franzosen, sondern eben auch gut! Et Voila …

Griefjoy vereinen Elektro, Indie-Rock und Pop-Elemente zu einer musikalischen Wohltat

„We wanted to create music without any barrier…“ Griefjoy stecken sich hohe Ziele, jedoch ohne affektiertes Gehabe. Hinter der Band stehen vier Jungs aus der Stadt Nizza, Südfrankreich: Guillaume Ferran (Gesang, Klavier), Billy Sueiro (Gitarre), David Spinelli (Bass, Synthesizer) und Romain Chazaut (Schlagzeug). Als experimentelle Newcomer-Band bringen sie Elektro, Indie-Rock und Pop-Elemente miteinander in Einklang.

Der Bandname Griefjoy reflektiert ihre Musik optimal: die Kombination zwei widersprüchlicher Emotionen. In ihren Songs trifft Melancholie auf Freude, Dunkelheit auf Licht, beruhigend und doch voller Energie. Der Sound ist anspruchsvoll wie M83, intellektuell wie Radiohead, ergiebig wie Metronomy und groovend wie Caribou. Geprägt von diversen Einflüssen, dabei aber trotzdem unvorhersehbar und überraschend: das ist die Welt von Griefjoy.

Ihre erste und aktuelle Single “Touch Ground” stellen wir euch also gleich mal vor. Das Video zeigt eine Jam-Session eines französischen Radio-Senders, in der die Jungs eine coole Akkustikversion hingelegt haben. Setzt euch in die Lieblingsecke eures Sofas, dreht die Boxen auf und asst euch von dem Sound inspirieren!

Hier das Video von Griefjoy zur aktuellen Single Touch Ground in einer smoothen Akkustik-Version:

Foto:
Griefjoy/Samuel Kirszembaum

Schreibe einen Kommentar