GNTM: Heidi Klum schießt gegen Peyman Amin

Ob Rolf Scheider oder Peyman Amin – beide teilten nach ihren Rauswurf bei Germanys Next Topmodel kräftig gegen Heidi Klum aus. „Rolfe“ kritisierte ihre gespielte Harmonie und ihre Arroganz, Amin drückte es folgender Maßen aus: „Heidi Klum ist ein internationaler Superstar. In der realen Welt und auch am Set, wo eine entsprechende Hierarchie immer spürbar war“

Es knistert gewaltig zwischen Heidi Klum & Peyman Amin – nur nicht im positiven

Doch das will die Heidi Klum nicht auf sich sitzen lassen. Darauf angesprochen nahm sie Stellung zu den Vorwürfen ihres ehemaligen Modelagenten Peyman Amin – der Heidi Klum eigentlich in so richtig bekannt gemacht hat. Sie vermutet einerseits verletzte Eitelkeiten, geht aber noch einen Schritt weiter und unterstellt ihm wirtschaftliche Interessen:

„Natürlich geht es ihm auch darum, sein Buch gut zu verkaufen. Das klappt natürlich nur durch überzogene und unwahre Aussagen, die für negative Schlagzeilen im Blätterwald sorgen. Mein Stil wäre das nicht.“

Die Begründung, warum er nun letztendlich gehen musste, überzeugt uns aber leider trotzdem nicht. Sie sagt, sie wollen, wie in der Modelbranche, immer frische Gesichter präsentieren, damit die Sendung interessant bleiben würde.

Die sinkenden Quoten sprechen aber eher gegen diesen Einfall.

Vor allem – warum durfte Peyman Amin dann zuvor die ersten vier Staffeln mit abdrehen?
Und warum sollte nicht auch Heidi einmal durch ein frisches Model ersetzt werden?

Bildquelle: augsburger-allgemeine.de

Schreibe einen Kommentar