Girls Aloud: Die Mädels halten zusammen

Die Mädels der Popband ‚Girls Aloud‚ machen zwar derzeit keine Musik zusammen, stehen sich aber immer noch sehr nah. Die Girlband besteht seit 2002, inzwischen allerdings konzentrieren sich die Mädels auf Solo-Projekte.

Freunde für immer: Die ‚Girls Aloud‘-Beautys Cheryl Cole, Sarah Harding, Kimberley Walsh, Nicola Roberts und Nadine Coyle sind noch immer noch eng befreundet.

Allen voran Jungstar Cheryl Cole, die schon erste Charterfolge feierte und in der Jury der britischen TV-Casting-Show ‚The X Factor‚ sitzt. In einem Interview mit dem ‚OK!‘-Magazin schwärmte Kimberley Walsh jetzt davon, wie nah sie ihren Kolleginnen noch steht: „Es waren so glückliche Tage, obwohl wir nicht wirklich wussten, was wir da taten. Heute haben wir immer noch dieses Netz an Unterstützung. Ich denke, deswegen waren wir immer recht ausgeglichen – weil wir einander haben.“

Trotz der Auszeit also treffen sich „Girls Aloud“ gerne, um über die alten Zeiten zu sprechen.

„Sarah und ich waren beim Launch von Nicolas ‚Dainty Doll‘-Kollektion [Roberts‘ eigene Make-up-Linie] und wir drei hatten einen wundervollen Abend, an dem wir uns an alte Zeiten erinnert haben“, erzählte Kimberley Walsh weiter und verriet: „Sarah erinnerte sich an diesen einen Abend, an dem sie einen Teller aus einem Hotel gestohlen hatte, weil er ihr gefiel. Als sie in die Lobby kam, tat unser Manager so, als hätte die Security angerufen, um sie festnehmen zu lassen. Sie hatte totale Panik, rastete aus, während wir uns totlachten.“

Girls Aloud‚ trat zuletzt 2009 gemeinsam auf, neues Material der erfolgreichen britischen Band wird allerdings nicht vor 2012 erwartet.

Schreibe einen Kommentar