Gibt es den perfekten Popsong?

EWIG - die Band um Jeanette Biedermann liefern ein perfektes Pop-Album - "Indianerehrenwort" (VÖ 23.01.)

Gibt es den perfekten Popsong? Ja, den gibt es. Das ist wissenschaftlich analysiert und belegt. Und EWIG – die Band von Jeanette Biedermann – beansprucht mit dem neuen Album bzw. ihrer neuen Single genaus diesen Titel für sich. Sie wollen es geschafft haben, den perfekten Song kreiert zu haben. Eines ist sicher: Ein gelungener Ohrwurm ist der Track.

Aber ist Indianerehrenwort DER perfekte Popsong?

Sich nach analytischen und wissenschaftlichen Ausführungen zu richten, nach dem „Wie ein perfekter Popsong“ aufgebaut ist, ist eine Sache. Sicher, damit ist der Grundstein zum Erfolg gelegt. Aber setzt sich dieses tiefere Empfinden zusammen mit der objektiven Stimmung des Songs auch tatsächlich so bei den Fans fest?

Was ist ein perfekter Song?

Englische Wissenschaftler haben sich dem Thema angenommen und herausgefunden, dass perfekte Popsongs durch die Balance von bestimmten Intervall-Abständen und rhythmischen Strukturen entstehen. Songs, die sich zuerst in den Gehörgängen einnisten, und von dort schnurstracks in Richtung Herz marschieren.

„Indianerehrenwort“ hat das – der Song vereint diesen Anspruch. EWIG verstehen ihr Handwerk. In den Lyrics zeigt sich die Band deutlich gereift, manch musikalische Idee fasziniert durch Reduktion. Vieles ist dabei sparsam instrumentiert, nicht übertrieben minimalistisch, aber nirgends mehr als unbedingt nötig. Nichts, was den Liedern die Transparenz nehmen kann und der Stimme ihre Tiefe: EWIG präsentieren sich zugleich stark und verletzlich, kraftvoll und sanft, ohne Schnörkel und doch artifiziell.

Das neue EWIG Album „Indianerehrenwort“ erscheint am 23. Januar.

Das Video zum pefekten Popsong


Ewig — Indianerehrenwort – MyVideo

Foto:
Ben Wolf

Schreibe einen Kommentar