Gesichtsmasken selber machen – Teil 2

 Masken für die Haut entspannen nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele. Es gibt sie für verschiedene Zwecke: feuchtigkeitsfördernd, belebend, entspannend oder gegen Pickel. Leider sind viele frei verkäufliche Produkte mit Konservierungsstoffen vollgepumpt, damit sie lange halten. Macht euch eure Masken doch einfach selbst! Hier haben wir euch bereits Tipps gegeben, heute folgen neue Masken-Inspirationen!

Gesichtsmasken: Immer frisch

Für die Masken solltet ihr immer frische Zutaten verwenden! Von nicht mehr verzehrbarem Obst oder Jogurt solltet ihr die Finger lassen, denn was eurem Magen nicht gut tut, tut der Haut oft auch nicht gut. Insbesondere, wenn beispielsweise bei Unreinheiten Partikel in die Hautschichten gelangen könnten.

Welche Zutaten nehmen?

Im Grund eignen sich fast alle Obst- und Gemüsesorten in Kombination mit Quark, Jogurt, Öl oder Honig als Maske. Generell könnt ihr euch folgendes merken:
Gegen trockene Haut helfen eher fetthaltige Zutaten wie Öl oder Avocados. Gegen Pickel oder Mitessen helfen säurehaltige Lebensmittel wie Erdbeeren oder Gurken, die verengen die Poren zusätzlich, sodass keine Bakterien eindringen.

Die einfachsten Rezepte: Einfach pürieren und drauf!

Oft reicht es aus, eine oder zwei Obstsorten zu pürieren und auf das Gesicht zu legen. Beispielsweise diese hier:
Gurkenmaske

  • Gurken pürieren, auf dem Gesicht auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Hilft gegen Pickel und gibt der Haut den Frischekick.

Simpel: Obst und Quark oder Joghurt

Fast alle Rezepte basieren auf dem gleichen Prinzip: Obst pürieren, mit Quark (und manchmal mit Honig) mischen und auf das Gesicht auftragen.
Beispiele:

  • 1 überreife Banane (= mit braunen Stellen, sehr weich)
  • Honig
  • Zitronensaft
  • Hilft gegen fettige Haut

 

  •  1 EL Avocado
  • 1 EL Jogurt
  • Hilft gegen trockene Haut

 

  • 1 Tomate
  • 1 EL Honig
  • 15 Minuten einwirken lassen.
  • Hilft gegen unreine Haut.

Man kann das Obst auch gleich weglassen:

  • Quark
  • Honig
  • Ganz wenig Zitronensaft
  • Alles vermengen und etwa 20 Minuten einwirken lassen.
  • Ist antibakteriell und hilft bei Pickeln

Für Ausgeschlafene: Kaffee-Maske

Kein Witz! Der Kaffeesatz, der bei Filterkaffee zusammen mit dem Filter entsorgt wird, eignet sich hervorragend als Koffeinmaske!

Einfach das gebrühte Kaffeepulver mit Öl vermengen und auf das Gesicht auftragen. Das Koffein regt die Durchblutung an und sorgt für einen frischen Teint. Und dass Kaffee gar nicht so ungesund ist, wie sein Ruf, könnt ihr hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar