Gedeon Burkhard wird zum Horrorfilm-Regisseur

Gedeon Burkhard Fans aufgepasst: Der mit „Kommissar Rex“ bekannt gewordene Schauspieler gibt im nächsten Jahr sein Regiedebüt mit der Horrorfilmproduktion „Key“. Vom Hausmann zum Regisseur – Gedeon geht neue Wege und wir sind gespannt.

Kino, Horror & Regie – Gedeon Burkhard erfindet sich neu

Die B.Z. traf Gedeon am Set, wo er einiges über sich und seine Familie verriet. So genießt er im Moment stets den Augenblick: „Ich schaue nach vorne und versuche, im Moment zu leben. Weil der nächste Moment, da kann es sein, dass mir ein Stein auf den Kopf fällt und ich nicht mehr da bin. Jetzt ist der Moment! Nicht morgen, nicht gestern. Ich kann auch nicht zurück.“

Als Vater einer neunjährigen Tochter trägt der Frauenliebling eine große Verantwortung. Die wilden Jahre seien vorbei. Seiner Meinung nach könne man die Kinder nicht vor dem Leben schützen: „Man kann mit den Kindern nur sprechen, ihnen erklären, was die Gefahren sein können, aber auch die positiven Seiten“, so Burkhard.

Gedeon lebt seit fünf Jahren glücklich mit einer 18 Jahre jüngeren Frau zusammen. Die Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen, es ist zwar „nichts geplant“ aber er hätte gerne noch Kinder. Auf die Frage, welche Rolle er zuhause spielt antwortete Gedeon: „Den Hausmann. Das fiel mir gerade auf, als meine Freundin mich kürzlich nach fünf Jahren Beziehung das erste Mal fragte, wie denn unsere Waschmaschine funktionieren würde.“ Gute Voraussetzung für Familienzuwachs!

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar