Gauner auf vier Pfoten

Die neue Felix Online-Kampagne entwickelt sich auf YouTube zum viralen Hit. Sympatische Kätzchen machen wie in Ocean´s Eleven wie George Clooney & Konsorten auf Gauner um den großen Coup zu landen. Der Markenbrand taucht nur sekundär im Hintergrund auf. Werbung muß halt nicht immer mit der “Pistole auf die Brust” daher kommen.

Gauner auf vier Pfoten: Die neue Felix Online Kampagne ist sympathisch

Mitternacht im Supermarkt. Die Überwachungskameras zeigen verrauschte Bilder von leeren Gängen. Wobei, was ist das? Plötzlich öffnet sich eine Belüftungsklappe, und eine Verbrecherbande betritt die Szene… Mit diesen Kriminellen hat keiner gerechnet: Statt Brecheisen sind sie mit Samtpfoten ausgerüstet, und statt derben Flüchen hört man ein zartes „Miau“.

Das ist doch mal was anderes: Statt der typischen herzergreifenden Geschichte über eine wunderbare Beziehung zwischen Frauchen und Vierbeiner geht Felix neue Wege in der Werbung. Wunderbare Beziehungen in allen Ehren, aber schöne Frauen mit schönen Katzen, im Hintergrund getragene Geigenmusik, sind beim hundertsten Mal doch etwas langweilig.

In der neuen Werbekampagne wird die Rolle des Dosenöffners gestrichen, dagegen stehen die Katzen selber im Mittelpunkt. Das Konzept: In einer Folge der Sendung „Tatzenzeichen ungelöst“ brechen Felix Eleven, berühmt-berüchtigte Gaunerbande auf vier Pfoten, in einen Supermarkt ein, um sich das neue Felix-Katzenfutter unter den Nagel zu reißen. (Oder sollte man besser sagen: Unter die Kralle?) Die cleveren Katzen erkunden das Geschäft, richten dabei allerhand Unheil an – und sind zum Schluss natürlich von Erfolg belohnt. Wem da nicht wenigstens ein kleines „Awww“ entfährt, der hat wohl ein Herz aus Stein.

Glückliche Katzen gleich glückliche Katzenbesitzer? Bei Felix geht diese Gleichung auf: Wer die Facebook-Seite von Felix besucht und in der Raubzug-App auf Spurensuche geht, kann für den eigenen Racker sogar Kostproben des beliebten Katzenfutters gewinnen.

Foto:
Screenshot

Schreibe einen Kommentar