Für Kate Winslet wird Freizeit problematisch

Kate Winslet fühlt sich schuldig, wenn sie sich Zeit für sich nimmt. Sie sei so beschäftigt, dass sie völlig vergessen habe, wie es ist sich auszuruhen, so die 35-jährige in einem Interview mit dem Magazin „Hello!“.

Kate Winslet plagen Schuldgefühle

Sie finde es schwierig sich Zeit für sich zu nehmen, „ohne sich dabei schuldig zu fühlen“. Zudem opfere Kate Winslet jede Minute für ihre zehnjährige Tochter Mia, die sie mit ihrem ersten Mann Jim Threapleton hat, und ihren sieben Jahre alten Sohn Joe, aus zweiter Ehe mit Sam Mendes.

Von ihm hatte sie Kate Winslet im März dieses Jahres getrennt. Weiterhin sagte sie, dass sie es genieße in ihren 30ern zu sein und sich viel sicherer als noch vor zehn Jahren fühle. „Ich habe viel mehr Lebenserfahrung als ich damals mit 25 hatte und das ist ein wahrer Luxus“, so Kate Winslet.

Schreibe einen Kommentar