Für Heidi Klum war es wie ein Schlaganfall

Heidi Klum fühlte sich wie nach einem Schlaganfall – so prickelnd und aufregend war das letzte Wochenende für sie. Ja, die Amis lieben unsere Heidi – vielleicht mehr als wir?

Heidi Klum bekamm den heiß begehrten Emmy für ihre Moderation

Heidi Klum gehört zu den Promis die in ihrem Heimatland stets missverstanden werden: Während die Model-Mama hierzulande für ihre Moderationen nur Spot erntet und mit sinkenden Einschaltquoten für „Germany´s next Topmodel“ zu kämpfen hat, heimste sie in Amerika für „Project Runway“ nach 14 Staffeln einen Emmy ein.

Eine Woche bevor in einer großen Gala die „Primetime Emmy Awards“ verliehen werden, ehrt die „Academy of Television Arts und Sciences“ besondere Leistungen mit den „Creative Emmy Awards“ in stolzen 88 Kategorien.

Sonntagnacht war es dann endlich auch für Heidi Klum so weit. Zusammen mit Co-Moderator Tim Gunn erhielt das Supermodel einen Preis als „Beste Moderatorin in einer Reality- oder Castingshow“. Für die Reality-Show, bei der Jung-Designer gegeneinander antreten, war Klum immer wieder im engeren Anwärterkreis für den wichtigsten Fernsehpreis. Die Vierfach-Mama zeigt sich über diesen Erfolg ganz aus dem Häuschen: „Wir haben gewonnen!!!! yay!!!!“, schreibt sie auf Twitter und schickt gleich noch eine Liebeserklärung an ihren Co-Star Tim Gunn hinterher.

Und auch der zeigt sich auf Twitter überglücklich: „Ratet mal! Heidi Klum und ich haben den Emmy als Castingshow-Moderatoren bei ‘Project Runway’ gewonnen! Oh mein Gott, ich fühle mich wie nach einem Schlaganfall.“

Schreibe einen Kommentar