Frühlingszeit – Jeansjacken-Zeit?

Der Frühling ist unbestritten die vielleicht schönste Jahreszeit, aber der Frühling hat auch seine Nachteile. Zum Beispiel weiß das Wetter oft nicht was es will und wer noch eine ideale Jacke für den Übergang sucht, der wird an Jeansjacken nicht vorbei kommen.

Comeback der Jeansjacken – im Frühling gehören sie zum Outfit

Die Sonne scheint und trotzdem weht noch ein kühler Wind, der frösteln lässt. Typisch Frühlingswetter, denn es ist nicht mehr kalt und noch nicht richtig warm. Welche Jacke soll man dann aus dem Schrank nehmen? Perfekt ist eine Jeansjacke, denn die ist die Trendjacke in diesem Frühjahr. Immer wieder für tot erklärt, feiert die Jeansjacke jetzt ihr Comeback und das hat seinen Grund. Kaum eine andere Jacke lässt sich so vielseitig kombinieren wie die Jacke aus Jeans. Sie sieht zur Stoffhose top aus und auch zum verspielten Kleid mit Streublümchen aus Jersey. Sie macht zum T-Shirt eine sehr gute Figur und auch der schlichten weißen Hemdbluse verhilft sie zum Ansehen.

Die neuen Jeansjacken dürfen auch gerne mal Strasssteinchen oder Nieten haben wie bei Balmain, oder sie können auch im Retrolook daher kommen wie bei Stella McCartney, die ihre Jeansjacken mit einem Zipper versehen und auf Taille geschnitten hat. Sehr stylisch wird die normale Jeansjacke aber auch, wenn sie zur klassischen Bikerhose oder als Blazer geschnitten getragen wird. Der Fantasie und Kreativität sind, was das Kombinieren angeht, bei der Jeansjacke 2011 keine Grenzen gesetzt.

Nur eines sollte man nach Möglichkeit vermeiden und das ist die Jeansjacke mit einer gleichfarbigen Jeans Hose zu kombinieren.

Foto: Linea-Tesini/Heine

Ein Kommentar bei „Frühlingszeit – Jeansjacken-Zeit?“

  1. Super das es bei den Jeansjacken ein Comeback gibt! Sie sind einfach super bequem und sportlich!

Schreibe einen Kommentar