Frisur: Fascinators für einen coolen Look

Fascinators sind der angesagteste Haarschmuck der Saison und ganz leicht zu Hause anzufertigen.

Frisuren-Trend: Fascinators sorgen für einen coolen Look – einfach zum selbstmachen

Wir hatten Filzhütchen, Melonen und Baskenmützen, aber jetzt wird es Zeit für ein bisschen mehr Funk. Vorbei die Tage, in denen einen Pudelmütze übergeworfen werden konnte, heute geht es bei Hüten weniger um die Funktion als um das Aussehen.

‚Alma Aguilar‘ scheint von Kriegern inspiriert worden zu sein, ihr Kopfschmuck wird kunstvoll ins Haar geflochten und mit Ketten versehen. Die Models wurden mit langen Halmen auf den Laufsteg geschickt, die durch ihre Haare gezogen wurden, quer dadurch wurde zusätzlich noch eine riesige Feder gesteckt.

‚Matthew Ames‘ geht die Angelegenheit entspannter an, drapierte ein Kopftuch, um die Locken zu verdecken, während sich ‚María Barros‘ von der verehrten Beanie-Mütze inspirieren ließ. Generell werden die Hüte eng am Kopf getragen, dank ihrer wippenden, Flügel-ähnlichen Verzierungen an der Vorderseite wirken sie dennoch elegant und feminin.

Während sich einige Modeschöpfer auf ein einfachen Kopfband verließen, das sie mit einer Feder schmückten, zeigen andere die wahre Größe des Trends. Blumen, Federn, Spitze und Schleifen werden auf Klammern oder an Bändern befestigt und auf den Laufstegen vorgeführt, viele sehen kombiniert mit Korsetts im Gothic-Look und auffälligen Augen-Make-up besonders wirkungsvoll aus.

Toll an dem Fascinators-Look ist auch, dass er zu Hause leicht nachzumachen ist. Viele Boutiquen bieten etliche Variationen für wenig Geld an, die man mit wenig Mühe individuell aufpeppen kann. Ganz nach dem eigenen Geschmack kann man mit Perlen, Pailletten, Federn und Spitze einen wunderschönen Fascinator selbst kreieren – Haarschmuck einmal ganz anders!

Was haltet ihr von dem Frisurentrend?

Foto: Michele McDonald/Globe Staff

Schreibe einen Kommentar