Französische Filme zu Beginn des Jahres 2010

Die Franzosen gelten bereits seit Jahrzehnten als sehr kinobegeistert. Im Jahr 2009 verzeichnete die französische Kinobranche einen Besucherzahlenzuwachs von satten 23 Prozent – zum Vergleich: In Deutschland stiegen die Zuschauerzahlen in 2009 um etwa 9 Prozent.

Französische Kinofilme sind wieder im Kommen

Auch wenn der überdurchschnittliche Besucherzahlenzuwachs in Frankreich nicht zuletzt auf ausländische Blockbuster-Produktionen zurückzuführen ist, erfreuen sich französische Filme in ganz Europa, insbesondere in Deutschland, schon seit langer Zeit einer immensen Popularität.

Zu Beginn des Jahres 2010 starteten gleich zwei von der Kritik hochgelobte französische Filme in den deutschen Kinos: Das Drama „Die Schachspielerin“ und die locker-leichte Komödie „Triff die Elisabeths“, in der die Erlebnisse einer karibischen Einwandererfamilie während eines Skiurlaubs erzählt werden.

Am 28. Januar laufen in den deutschen Arthouse-Kinos dann die beiden französischen Filme „Die Affäre“ und „Auf der anderen Seite des Bettes“ an. „Auf der anderen Seite des Bettes“ erzählt die Geschichte eines Ehepaares das die Rollen tauscht. Der Film wurde von der Kritik begeistert aufgenommen – der aus „Willkommen bei den Sch’tis“ bekannte Dany Boon verkörpert in dem Film den Familienvater.

Bildquelle: filmlandschaft.net

Schreibe einen Kommentar