Fluglust, Mambo und heiße Rhythmen

Wieder so ein Tag im Büro, der sich an die vielen anderen wenig ereignisreichen Tage des Jahres anschließt. Verregnet ist er außerdem, dieser Sommer, wenn das überhaupt noch als Sommer  zu bezeichnen ist.  Da ist es nur die logische Folge, dass es immer mehr Menschen in eine arme Gegend zieht, wo noch dazu gelacht und gefeiert wird, was das Zeug hält. Es braucht nicht erst den Blick ins Hochglanzreisemagazin um zu erahnen, dass es diese Regionen noch auf unserem schönen blauen Planeten  gibt. Allgemein bekannt ist die Tatsache:

Heiß, heißer am heißesten
Je südlicher, desto heißer, rhythmischer und lebenslustiger geht es zu! Das Motto kann daher nur lauten: raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen. Schnell noch Shorts,  T-Shirts und Badeklamotten rausgekramt, denn mehr wird dort definitiv nicht benötigt, und dann aber ab zum High-life. Welche Stadt könnte  sich als Reiseziel besser anbieten als Havanna, auf spanisch La Habana! Hier gilt zugleich: Reiseziel ist gleich Flugziel, denn der Vogel wird in Havanna landen und zwar auf dem Aeropuerto Internacional José Martí, der im Jahr 1929 erbaut wurde. Rund 11 Stunden dauert ein Flug in die kubanische Hauptstadt.

Flieg dich warm
Billige Flüge sind ganzjährig zu bekommen, wenn der Reiselustige gewillt ist, genau zu recherchieren und emsig zu vergleichen. Ist dies erstmal vollbracht und der Flug geschafft, erwartet den Fluggast eine  Metropole, die ihresgleichen sucht und Träume Wirklichkeit werden lässt.  Bedeutende Bauwerke, wie die in der Altstadt liegenden und unter Weltkulturerbe stehenden neoklassizistischen Monumente altkolonialer spanischer Siedlungen stellen einen gelungenen Kontrast zum  Timbre der lebendigen Stadt und ihrer Bewohner dar.  Hier wird gefeiert und getanzt bis zum Morgen mit berauschender Musik und warmherzigen Menschen.

Schreibe einen Kommentar