Flugangst

Viele Menschen würden gerne eine Flugreise unternehmen, trauen sich aber nicht: zu viel Flugangst! Es wird eine Vielzahl an Vorkehrungen getroffen, damit die Flugreisenden sicher ans Ziel kommen. Allein vor jedem Start finden, von den Passagieren unbemerkt, etliche Überprüfungen des Flugzeugs statt.

Flugangst: Der Traum vom Fliegen und die Angst davor

Wartungsvorschriften
Der Hersteller schreibt bis ins Detail vor, wann welche Teile am Flugzeug gewartet oder ausgetauscht werden müssen. Es muss dokumentiert werden, dass diese Wartungsvorschriften eingehalten wurden und was dabei ausgetauscht, getestet und überprüft wurde.

Flugvorbereitung

Für einen reibungslosen Flug sind umfangreiche Informationen über Windstärken, Wetterverhältnisse, Sichtverhältnisse und Bewölkung erforderlich. Diese werden bereits Stunden vor dem Start ermittelt und fortlaufend der aktuellen Situation angepasst. Anhand dieser Daten wird die Flugroute mit eventuellen Ausweichflughäfen bestimmt. Zusätzlich berechnet der Pilot anhand dieser Details die notwendige Treibstoffmenge.

Aufgaben der Besatzung
Vor dem Start überprüfen die Stewardessen, ob die vorgeschriebene Bordausrüstung, zum Beispiel das Verbandsmaterial vollständig und einsatzbereit ist. In der Zwischenzeit führen die Piloten umfangreiche Tests an Start- und Landeklappen, Triebwerken, Bordcomputer und jedem einzelnen Instrument durch. Das Cockpit ist übersät mit Instrumententafeln, -anzeigen und Bedienelementen. Jedes dieser Instrumente wird auf seine Funktion überprüft. Zusätzlich sind viele doppelt oder noch häufiger vorhanden, sodass ein Ausfall eines dieser Instrumente keine Probleme verursacht.

Flugüberwachung
Ein Flug steht unter ständiger Kontrolle von Fluglotsen. Sie überwachen, dass der Pilot sich an die vorgeschriebene Flugroute und -höhe hält. Zusätzlich kann der Pilot an seinen Instrumenten Abweichungen von der geplanten Route erkennen. Aufgrund der oft großen Entfernungen sind die Flugzeuge mit Autopiloten ausgestattet, die das Fahrzeug selbstständig fliegen und auf Kurs halten. Das ermöglicht es der Besatzung, sich um Sicherheitsaspekte während des Fluges zu kümmern.

Technische Kontrolle
Die Raumfahrt hat es uns vorgemacht: Die Technik der Raumfähren wird während des Fluges überwacht, kontrolliert und von der Bodenkontrolle gewartet und repariert. Was für die Raumfahrt möglich ist, ist für ein Passagierflugzeug selbstverständlich. Über Fernwartungs- und Diagnosesysteme ist man am Boden jederzeit über den technischen Zustand der Maschine im Bilde und kann, bei Bedarf, notwendige Schritte einleiten.

Fähigkeit der Piloten
Ein Pilot wird fünf bis sieben Jahre in Theorie und Praxis ausgebildet, bevor er ein Flugzeug für sechs Monate fliegen darf. Dann muss er durch spezielle Tests erneut nachweisen, dass er körperlich, theoretisch und praktisch weiterhin in der Lage ist, zu fliegen. Diese Nachweise sind alle sechs Monate neu zu erbringen. Damit bei einem überraschenden Ausfall eines Piloten die Flugsicherheit nicht gefährdet ist, müssen bei jedem Flug zwei ausgebildete Piloten an Bord sein.

Es gib also keinen rationalen Grund für Flugangst

Schreibe einen Kommentar