FlexFit-Caps als trendiges Accessoire

Back to Basecaps: Der Basecap-Trend erobert die Modewelt! Die Caps erobern nun auch die allgemeine Modewelt – was früher nur auf die Köpfe eingefleischter HipHopper gehörte, ist heute ein vielseitiges Accessoire, das in allen möglichen Stilrichtungen zum Einsatz kommt. So schickten Labels wie Topshop Unique ihre Models bereits auf den Fashion Shows für Frühling/Sommer 2012 mit Basecap auf den Laufsteg. Wir nehmen den Trend für euch unter die Lupe!

Weniger ist mehr

Auch bei Basecaps gilt diese Saison: Weniger ist mehr. In schlichten Farben und meist ohne Label können Basecaps den gekonnten Stilbruch bei eleganten Outfits ebenso tragen wie den Feinschliff bei lässiger Kleidung. Ein legeres Jackett darf heute ebenso mit der Basecap kombiniert werden wie ein Pullikleid. Nur eine Regel gilt es zu beachten: Die Basecap darf nicht billig wirken – das Material muss also stimmen.

Die Basecap: Eine Form, viele Gesichter

Wer es chic bevorzugt, der setzt auf Basecaps mit Leder-Elementen, die sich ideal zu Bleistiftröcken oder Kleidern kombinieren lassen und so dafür sorgen, dass niemand overdressed aussieht. Doch die Basecap kann auch casual: Mit Karo-Mustern beispielsweise peppt sie jedes Outfit auf. Die sportliche Variante gibt es beispielsweise bei flexfit-caps.org. Wer FlexFit Caps kauft, unterstützt übrigens Hilfsorganisationen für Haiti, das immer wieder von tropischen Stürmen und Erdbeben geplagt wird.

Die Frage des Tages: Welche Frisur zur Basecap?

Während Männer sich die FlexFit Basecaps einfach aufsetzen können, ohne sich weiter Gedanken drüber zu machen, muss bei frau auch die Frisur zum Hut stimmen. Natürlich hilft die Basecap an Bad-Hair-Days gerne weiter, doch nicht immer soll die Haarpracht unter der Hutkrempe verschwinden. Eine Variante ist es, die Haare unter der Basecap offen zu tragen – am Besten sieht das aus, wenn man sie nach vorne über die Schulter legt. Auch geflochtene Zöpfe krönen das Outfit. Wer nicht wie Heidi wirken will, sondern den Messy Look bevorzugt, zieht einzelne Strähnen aus dem Geflecht.

Schreibe einen Kommentar