Federjacken sorgen für Glamour

Federjacken sind ein großartiger Weg die Garderobe aufzupeppen, denn sie lassen jedes Outfit elegant aussehen und sorgen für Glamour.

Fedrig – fantastisch: Federjacken aus Fake-Fur sind der neue alte Trend und sorgen für Glamour

Fake-Fur macht zwar nach wie vor großen Spaß, kann mittlerweile aber wohl kaum noch als neuer Trend bezeichnet werden. Wer also das nächste Level erklimmen möchte, dem seien Mäntel oder Federjacken mit Federbesatz ans Herz gelegt.

Während der aktuellen Modenschauen war dieser Trend immer wieder zu sehen: ‚Chanel‘ beispielsweise schickte seine Models mit Federjacken mit schwarzen Federn auf den Laufsteg. ‚Alexander McQueen‘ wählte den zarten Besatz als Verzierung auf einem goldenen Mantel. Auch ‚Galliano‘ und ‚Gucci‘ sprangen auf den Zug auf und veredelten Röcke und Kleider entsprechend.

Sollten die Luxusdesigner mit ihren Stücken nicht ganz ihren Geschmack oder Geldbeutel bedienen, seien Sie unbesorgt: Viele Boutiquen haben den Federjacken-Trend mittlerweile aufgegriffen. Ganz vorne mit dabei ist ‚Topshop‘, die bieten Feder-Capes in unterschiedlichen Farben, auch Mäntel und Jacken mit kleinem Federbesatz gibt es in dem Geschäft, das seine Waren weltweit liefert.

Das Beste an dem neuen Federtrend ist wohl, dass man ihn mit geradezu jedem Outfit kombinieren kann und er augenblicklich für eine ganz neue Optik sorgt. Jeans und Pulli kombiniert mit einer Federjacke sind sofort Glamour pur, ein glitzerndes Party-Kleid ist mit Feder-Verzierung gleich doppelt so schön.

Einzige Regel, die die Fashionista beachten sollte: Federn sind auffällig genug, sie benötigen nicht noch zusätzliche Verzierungen. Am besten funktionieren Federjacken mit dunklen und neutralen Farben – zu knallige Tupfer lassen die Trägerin schnell wie eine Comicfigur erscheinen.

Schreibe einen Kommentar