Fallulah möchte unsere Herzen erobern

Die dänische Musik-Szene ist derzeit ziemlich aktiv. Gerade erst haben wir über Exportschlager MØ geschrieben und schon erwartet uns mit Fallulah die nächste hochkarätige Sängerin. Auch sie möchte nun Europa im Sturm erobern und hat dazu gerade ihr neues Video releast – passend zu ihrer aktuellen Single „Dried Out Cities“.

Wie kann man Fallulah beschreiben? Visuell immer überzeugend. Und auf der Bühne immer ein Vergnügen.

Mit „Dried Out Cities“ ist ihr ein wirklich schöner Song gelungen. Ihre Single ist von der Kategorie: Schon häufig gehört und erst viel später zündet er richtig und geht nicht mehr aus den Kopf…. Kennt ihr das? Wisst ihr was ich meine?

Manche Songs werden releast und man hört sie eine längere Zeit unbewusst im Radio, beim Shoppen und irgendwann Wochen später wird er erst so richtig groß und es macht Boom. Was ich sagen will: „Dried-Out Cities“ ist nicht diese Sorte Single die sofort voll da ist und nach einer Woche schon wieder überhört ist.

Der Song ist der Vorbote zu Fallulahs zweites Album „Escapism“, das bei uns im Frühsommer erscheinen wird. Schon seit ihrer ersten Single ist es für Fallulah Tradition geworden, Videos voll von Ideen und Atmosphäre zu drehen. Das Video zu „Dried-Out Cities“ fügt sich mit eleganten Bildern und starken Stimmungen bestens in diese Tradition.

Das Video entstand inmitten ihres hektischen Zeitplans, als sie mit einem Auftritt die P3 Guld Preisverleihung des dänischen Radiosenders P3 eröffnete und im Anschluss sechs Auftritte in vier Tagen beim SXSW-Festival in Austin, Texas hatte.

Hier das brandneue Video zu „Dried Out Cities“:

Schreibe einen Kommentar