Eva Mendes & Kate Moss: Overalls aus Seide sind der letzte Schrei

Eva Mendes & Kate Moss haben es gezeigt – Seidenoveralls verdrängen das kleine Schwarze für die perfekte Abendgarderobe.

Warum nicht: Eva Mendes und Kate Moss zeigen das Overalls aus Seide, ob von H&M oder Chanel wieder voll IN sind.

Schon im Sommer sah man diese Variante bei den modebewussten Damen am Strand, dann allerdings als Jumpsuit. Dieser Trend wird jetzt auf die kühlere Jahreszeit übertragen.

Das Schöne an Overalls ist die Tatsache, dass es gleichzeitig schick und sehr bequem ist. Außerdem bleiben einem damit die Sorgen erspart, was man mit dem Rock kombinieren soll – mit einem Overall ist man gleich von Kopf bis Fuß gut eingekleidet.

Sehr schlanke Frauen können es sich leisten, ihn in bunter Ausführung mit Missoni-Muster zu tragen, wie es Eva Mendes vorgemacht hat, als sie sich für H&M in einem der 70er-Jahre-Hosenkleider ablichten ließ.

Die britische Stil-Ikone Kate Moss liebt ihren im Kimono-Stil gehaltenen Overall, zu dem sie mit ihren aufgebauschten Haaren ultraschick aussieht. Das von Kate Moss getragene Stück ist Second-Hand – man sollte deshalb in den entsprechenden Läden nach dem Modellen Marke ‘Charlies Angel‘ fahnden.

Mit einem verführerischen schwarzen Gürtel kann man seine Kurven zusätzlich betonen. Oder man investiert in einen schulterfreies Modell – der ultimative Glamour.

Das amerikanische Label ‘Maggie Ward’ hat eine Reihe verführerischer Ausführungen der neuen It-Kleidung. Und wenn man sich für den Inbegriff von Eleganz entscheiden möchte, dann greift man nach den Modellen von Chanel.

Foto: coolspotters.com

Schreibe einen Kommentar