Eva Mendes: Heiraten und Ehe sind eine überholte Tradition

Eva Mendes hält die Ehe für eine längst altmodische Tradition. Laut Medienberichten sagte Eva: „Ich glaube einfach nicht, dass heiraten wirklich nötig ist.“ Obwohl sie bereits seit mehr als zehn Jahren mit dem peruanischen Regisseur George Augusto liiert ist, habe sie nie das Gefühl gehabt, heiraten zu müssen.

Eva Mendes hält Heiraten und Ehe für altmodische Tradition

Bereits in der Vergangenheit hatte Eva Mendes sich kritisch gegenüber der Ehe geäußert. Damals sagte sie dem britischen „Hello! Magazine“: „Ich weiß noch nicht, ob ich mal Kinder haben möchte, aber die Idee zu heiraten erscheint mir sehr langweilig.“ Dennoch sei sie grundsätzlich eine sehr romantische Person und gehe auch gerne zu den Hochzeiten ihrer Freunde. Die Schauspielerin ist bekannt durch Rollen in Filmen wie „2 Fast 2 Furious“, „Desperado, Irgendwo in Mexiko“ und „Hitch – Der Date Doktor“.

Schreibe einen Kommentar