Erykah Badu – Skandal-Nackt-Video zur Single Window Seat sorgt für Unruhe in den USA

Erykah Badu – Sie hat eine begnadete Soul-Stimme, ist höchst kreativ und lebt ihre künstlerische Freiheit. Manchmal kann man dann vielleicht auch den Hang zur Realität verlieren oder Grenzen überschreiten, die man hätte repektieren sollen.

Erykah Badu sorgt mit einer künstlerischen (Nackt-)szene für Unruhen

Erykah Badu hat nun mit ihrer neuen Single und dem dazugehörigen Musikvideo „Window Seat“ solche eine Grenze für viele Amerikaner überschritten. Das Skandal-Nackt-Video zu „Window Seat“ zeigt Erykah Badu an dem Ort in Dallas wo John F. Kennedy erschossen worden ist – und nicht nur das – Erykah Badu strippt und entblöst sich und fällt dann nackt und wie von einer Kugel getroffen zu Boden.

„Ich würde niemals JFK respektlos gegenüberstehen. Seine revolutionäre Denkweise ist meine Inspiration. Meine künstlerische Aufführung wurde von vielen grob missverstanden“, twittert Erykah als Erklärung zu ihrem  Skandal-Nackt-Video.

Für viele Amerikaner hat Erykah Badu mit dem Musikvideo aber eine ganz klare Grenze überschritten – so indirekt einen ehemaligen US Präsidenten zu entwürdigen – das geht für viele zu weit. Rechtlich gesehen kann Erykah Badu erstmal „nur“ eine Strafe wegen Ruhestörung in Höhe von 500 USD erwarten, was dieses Video aber vielleicht an Imageschaden bedeutet, bleibt abzuwarten.

Bild: blindiforthekids.com

Schreibe einen Kommentar