Emma Watson: Das Ende der Schauspielkarriere?

Emma Watson möchte eines Tages einmal ein Buch schreiben, wenn sie „ein bisschen älter“ ist. Fans können also aufatmen – ein baldiges Ende der jungen Schauspielkarriere ist erstmal nicht in Sicht.

Neue Karriere: Emma Watson will zwar eines Tages Bücher schreiben, ihre Autobiografie will die Schauspielerin aber nie verfassen.

„Ich liebe das Schreiben“, schwärmte Emma Watson (‚My Week with Marilyn‘) jüngst und betonte: „Ich denke nicht, dass ich jemals eine Autobiografie schreiben werde, aber eines Tages würde ich gerne etwas schreiben, wenn ich ein bisschen älter bin.“

Emma schaffte den Durchbruch in Hollywood als Junghexe Hermine Granger in der ‚Harry Potter‘-Saga, die nun mit ‚Die Heiligtümer des Todes‘ Teil 1 und 2 ihren Abschluss findet. Die Bücher wurden geschrieben von Star-Autorin J. K. Rowling (45), über die Emma Watson nun schwärmte, sie sei eine Inspiration für sie.

„Sie ist einfach die liebenswerteste Frau, die du jemals treffen wirst“, verriet Emma Watson über die Schriftstellerin. „Sie ist bodenständig, sehr ehrlich, und genau das liebe ich an ihr. Sie hat einen tollen Sinn für Humor, der dich unvorbereitet trifft – jeder ist nervös, wenn er ihr begegnet.“

Klingt beinahe, als habe J. K. Rowling den Wunsch in Emma Watson geweckt, Schriftstellerin zu werden.

Schreibe einen Kommentar