Emma Watson: BAFTAs sin eine riesige Ehre

Emma Watson empfindet es als „riesige Ehre“, dass die ‚Harry Potter‘-Reihe einen Preis bei den ‚BAFTAs‘ als herausragenden britischen Kino-Beitrag erhält.

Tolle Sache: Emma Watson ist begeistert, dass Harry Potter bei den diesjährigen ‚BAFTAs‘ geehrt werden soll

Die ‚British Academy of Film and Television Arts‘ (BAFTA) veranstaltet alljährlich eine Zeremonie, um Filme zu ehren und gab bekannt, dass die ‚Harry Potter‘-Reihe in diesem Jahr einen besonderen Preis erhalten soll. Die Veranstaltung wird – gleichzeitig zu den Grammys – am 13. Februar im ‚Royal Opera House‘ in London stattfinden.

Die Serie über das Leben an einer Schule für Hexen und Zauberer kommt gerade zu einem Ende – der letzte Teil der Saga ‚Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2‘ soll in diesem Sommer in die Kinos kommen. Alle Folgen waren extrem erfolgreich und der Produzent David Heyman wird den Preis gemeinsam mit JK Rowling entgegen nehmen, die die Buchvorlage für die Reihe verfasste.

Die Hauptdarsteller sind mittlerweile Welt-Stars geworden: Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint haben schon oft darüber gesprochen, wie viel ihnen ihre Teilnahme an den Kassenschlagern bedeutet.

„Vielen Dank BAFTA für diesen unglaublichen Award“, zeigte sich Rupert Grint überwältigt. Emma Watson beschrieb die Trophäe als „riesige Ehre“ und Daniel Radcliffe lobte die vielen Menschen, die hinter den Kulissen unermüdlich für den Erfolg geschuftet haben.

„Für mich sind die wahrend Helden die Crew und das riesige Team an Handwerkern, die alle acht [Teile] erst möglich gemacht haben“, schwärmte er. „Dieser Preis ist ein Testament ihrer unglaublichen Arbeit.“ Angefangen mit dem 2001er Film ‚Harry Potter und der Stein der Weisen‘ soll die Saga insgesamt umgerechnet etwa vier Milliarden Euro eingespielt haben.

BAFTA lobte die Harry-Potter-Filme für die Hervorhebung von „der Expertise in der britischen Handwerks- und Technikindustrie.“

Schreibe einen Kommentar