Emily Blunt: Martini ist gut für die Nerven

Emily Blunt trinkt sich mit einem Martini neuerdings Mut an, bevor sie sich auf den roten Teppich wagt. Der Druck und die Erwartungshaltung von Fans und der Öffentlichkeit sind groß.

Gerührt nicht geschüttelt: Emily Blunt gönnt sich vor Auftritten stets einen Martini, um “die Nervosität zu mildern”.

Emily Blunt (‘Der Teufel trägt Prada’) sieht immer glamourös aus, wenn sie zu Filmpremieren und Branchen-Partys geht, jedoch werde ihr beim Gedanken an diese Veranstaltungen Angst und Bange, gestand sie nun. Emily weiß, dass ihr Haar, ihr Make-up und ihre Klamotten von Leuten auf der ganzen Welt begutachtet werden, und diese Vorstellung versetzt sie in Schrecken. In Anbetracht dessen hat die Brünette einen neuartigen Weg gefunden, um sicher zu stellen, dass sie stets entspannt aussieht.

“Ich sah früher auf dem roten Teppich wie ein Reh im Scheinwerferlicht aus. Du steigst aus dem Auto und es ist chaotisch. Jeder hat irre Augen”, erklärte sie ‘Harper’s Bazaar’. “Jetzt genehmige ich mir einen Martini, bevor ich losfahre – einfach um die Nervosität zu mildern.”

Emily Blunt liebt ihren Job, doch es fällt ihr noch immer schwer, damit umzugehen, wie falsch manche Menschen in der Filmindustrie sein können. Die Beauty nahm die Menschen früher für bare Münze, hat jedoch gelernt, dass das nicht immer das Beste ist, wenn es um Hollywood geht.

“Das Geschäft dreht sich nur um Schall und Rauch. Du hast nie ein schlechtes Meeting in L.A.. Sie sagen immer: ‘Du bist fantastisch, du bist so witzig'”, erzählte die Künstlerin. “Du gehst immer raus und denkst: ‘Ich habe mir den Part gekrallt’, aber hinter deinem Rücken sagen sie wahrscheinlich: ‘Sie ist definitiv nicht die Richtige …’.”

Emily Blunt bleibt bodenständig dank ihrer Familie und ihrem Mann John Krasinski, den sie in diesem Jahr heiratete. Sie versicherte, dass sie trotz des Ruhms ein durchschnittliches Leben führten, auch wenn sie selten über ihren Mann spricht. Bevor sie ihren Liebsten kennenlernte, war das Starlet mit dem Sänger Michael Bublé liiert, und sie bereut es, wie offen sie damals über ihre Gefühle für den Musiker sprach.

“Deswegen spreche ich nie über John. Wenn du verliebt bist, bist du so glücklich, dass du den Menschen davon erzählen willst. Aber jetzt muss ich mich selbst zensieren. Du musst das Glück, das du hast, beschützen”, erklärte Emily Blunt.

Schreibe einen Kommentar