Ell & Nikki aus Aserbaidschan singen sich in Europas Herzen

Der Song vom Duos Ell & Nikki, der Titel “Running Scared” erhielt mit 221 Punkten die meisten Stimmen von Zuschauern aus ganz Europa und von der Jury. Damit hat Aserbaidschan den Eurovision Song Contest 2011 gewonnen. Auf den weiteren Plätzen landeten Italien und Schweden.

Ell & Nikki aus Aserbaidschan gewinnen mit dem Song “Running Scared” den ESC 2011

Lena kam auf Platz 10. Im letzten Jahr hatte sie mit ihrem Song “Satellite” in Oslo den Liederwettstreit erstmals seit 1982 wieder für Deutschland gewonnen. In diesem Jahr bekam Lena mit jeweils 10 Punkten die meisten Stimmen aus Österreich und Lettland.

Lena Meyer-Landrut, hat ihren Auftritt gestern äußerst routiniert absolviert. Gegen 22:15 Uhr sang sie an Startposition 16 auf angeblich 14 Zentimeter hohen High-Heels ihren Song “Taken By A Stranger” in der Düsseldorfer Arena. Lena hat einen guten 10. Platz belegt.

Jeweils 8 Punkte gab es für Lena aus Dänemark, der Schweiz und Weißrussland. Die deutschen Zuschauer und die deutsche Jury gaben 12 Punkte an Österreich, 10 Punkte an Griechenland und 8 Punkte an den Beitrag von Irland. An dem 56. Eurovision Song Contest hatten 43 Länder teilgenommen.

Während in der Düsseldorfer Arena rund 36.000 Zuschauer vor Ort waren, haben in 55 Ländern nach Schätzungen rund 120 Millionen Menschen am Fernseher zugesehen, darunter nicht nur Zuschauer in Europa, sondern auch in Neuseeland und Australien, wo das Spektakel ebenfalls übertragen wurde. Der 57. ESC findet 2012 voraussichtlich in Aserbaidschans Hauptstadt Baku statt.

Foto: Gewinner des Eurovision Song Contests 2011: Ell & Nikki aus Aserbaidschan, ARD

Ein Kommentar bei „Ell & Nikki aus Aserbaidschan singen sich in Europas Herzen“

  1. Christian Alexander Tietgen sagt: Antworten

    Ich habe ein Mal für das Lied angerufen, mein Favorit war es aber nicht. Estland ist leider Vorletzter geworden. Immerhin ist Georgien auf Platz 9 gelandet.

Schreibe einen Kommentar