Halle-Berry-Stalker: Einstweilige Verfügung auf drei Jahre verlängert

Halle-Berry: Die einstweilige Verfügung gegen ihren Stalker wurde auf drei Jahre verlängert

Die einstweilige Verfügung gegen den mutmaßlichen Stalker der US-Schauspielerin Halle Berry ist auf drei Jahre verlängert worden. Das hat der zuständige Richter am Montag entschieden. Bereits kurz nach der Festnahme Mitte Juli war dem Mann laut gerichtlicher Verfügung vorgeschrieben worden, von Berry und ihrer Tochter mehr als 90 Meter Abstand zu halten.

Diese Verfügung war jedoch nur kurzfristig. Dem Mann wird vorgeworfen, im Juli mehrfach auf Halle Berrys Anwesen vorgedrungen zu sein. Zudem soll er sich Zugang zu einem Gästehaus verschafft haben, weshalb er vor einigen Tagen zusätzlich wegen Einbruchs angeklagt wurde. Der Angeklagte plädiert auf nicht schuldig. Bei einer Verurteilung wegen Stalkings drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Schreibe einen Kommentar