Einmal Naddel mieten, bitte

Nadja Abd el Farrag – allgemein als Naddel bekannt – gibts nun für jeder Man(n) / Frau – zum Mieten. Unter dem Motto: Was schon bei Gunter Gabriel funktionierte, das kann bei ihr nicht schaden! Nur gehts bei ihr nicht ausschließlich um Schuldentilgung, sonder um das Maximum der Verdienst- oder Einkommensmöglichkeiten.

Miete mich! Naddel ist Optimistin in allen Lebenslagen

Nadja Abd el Farrag hat einen neuen Manager – Dirk Vierus. Der vermietet die Ex von Poptitan Dieter Bohlen zum Preis von 1.000 Euro an jeden, der die Kohle zahlt. „Sie muss ja wie jeder Mensch Geld verdienen“, sagte er zur „MOPO“. Trauungen, Geburtstage, Pferderennen, Familienfeiern, Volksfeste – „Naddel“ ist sich für nichts zu schade und bekennt lächelnd:

„Solche Sachen mache ich richtig gern.“

Für ihren Manager ist die 49-Jährige „ein Hingucker, mit dem man seine Gäste überraschen kann.“ Er persönlich hält sie für einen liebenswürdigen Menschen. Da Nadja Abd el Farrag viel Zeit mit dem Unternehmer verbringt, liegen Spekulationen über ein privates Verhältnis nahe. Doch Naddel verneint: „Alle behaupten, wir wären zusammen. Wir sind zusammen“, erzählt sie im RTL-Interview. „Aber wir sind freundschaftlich zusammen. Wie Bruder und Schwester. Wenn man zusammen ist, dann gehe ich doch davon aus, dass man zusammen schnackselt, oder?“

Auch dass Vierus ihre Miete von etwa 1.500 Euro zahlen würde, sei nicht wahr. „Das stimmt nicht. Ab und zu bekomme ich mal ein Geschenk, aber doch nicht die Miete. Die kann ich selber bezahlen“, stellt Naddel empört klar. Nadja Abd el Farrag scheint eine waschechte Optimistin zu sein und sagt: „Man hat ja noch seine Ersparnisse und irgendwie klappt das schon. Ich bin nicht so ein Buchhalter-Typ, der zehn Jahre voraus denkt. Ich lebe von Woche zu Woche.“

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar