Eine Brust-Op für Taylor Swift, bitte

Hatte Taylor Swift eine Brust-OP? Diese Frage ging um die Welt, als sich die Country-Sängerin diese Woche mit überraschend weiblichen Kurven auf einer Shoppingtour sehen ließ!

Hatte Taylor Swift eine Brust-OP?!

Gerüchte von Taylor Swifts neuem C-Körbchen machen die Runde! Was ist dran an der angeblichen Brust-Op?
Um ihre Figur muss sich die Sängerin der Hitsingle „Mean“ nun wirklich keine Sorgen machen – die Fans lieben sie unter anderem auch für ihr engelhaftes Aussehen. Doch fühlt sich Taylor Swift in ihrer Haut unwohl? Fotos zeigen die 22-Jährige tatsächlich mit einem größeren Busen als sonst. Experten ließen sich angesichts der neuen Oberweite sogleich zu der Bemerkung hinreißen, sie sei von A-Körbchen auf C-Körbchen umgestiegen. Taylor Swift selber hat sich bislang nicht zu den Gerüchten geäußert.

Was für eine Brust-OP spricht!
Der plastische Chirurg Dr. Richard Fleming glaubt, dass Taylor Swift eine Brustvergrößerung hatte. Auch die meisten Fans sind der Ansicht: Schließlich zeigt sich Taylor in letzter Zeit auffällig oft in enganliegenden Outfits, die ihre Oberweite betonen. Kürzlich wurde sie bei Victoria’s Secret entdeckt, wie sie neue BHs einkaufte. Außerdem hat sie an keiner anderen Stelle zugenommen – ihre schlanke Figur hat sich nicht verändert!

Wenn da kein Chirurg im Spiel war, dann doch mindestens ein Push-Up. Und auch das weist doch schon darauf hin, dass Taylor Swift nicht so immun gegen den Schönheitswahn ist, wie ihre Fans immer dachten. Unterwirft sich das nette Mädchen von nebenan nun doch dem Diktat der Perfektion, das unter den Stars und Sternen von Hollywood herrscht? Wir hoffen, dass sie uns ganz natürlich erhalten bleibt – was meint ihr dazu?

Foto:
Taylor Swift/FOX News

Schreibe einen Kommentar